Ubootkameradschaft München 1926 im VDU

UK München 1926 im Verband Deutscher Ubootfahrer e.V.
Berichte der Ubootfahrer
Schnorchelboot U-534
Mitgliedsantrag zum Download
Enigma von U-534
Gierloff-Emden

Erfahrungs- und Sachberichte

Unsere Mitglieder haben schon eine Vielzahl von Büchern, Erlebnisberichten, Fachaufsätzen sowie Beiträge für Dokumentationen und mehr zum Thema Uboote veröffentlicht.

Eine Auswahl davon stellen wir Ihnen hier vor.

Weitere Informationen über die Fahrenszeiten und Erlebnisse unserer Kameraden finden Sie im Kapitel "Presseartikel".

Hermann Wien * 25.01.1916 † 09.12.2004
'U-A' - was war das für ein Boot? Hermann Wien
Bericht über 'U-A' (ursprünglich als 'Batiray' für die türkische Marine gebaut): Seine Erlebnissse mit Boot und Besatzung.
Bericht als PDF aufrufen! Bericht aufrufen als pdf (489 KB)
'U-180' und die geheime Reichssache
Hermann Wien schildert die geheime Reichssache mit dem indischen Freiheitskämpfer Subhas Chandra-Bose an Bord von U-180
Bericht als PDF aufrufen! Bericht aufrufen als pdf (477 KB)
Heiteres und Besinnliches aus zwei Jahren Vorkriegs-U-Bootzeit
Erinnerungen an seine Dienstzeit auf den Unterseebooten U-2 und U-7 bei der Unterseebootsschulflottille in Neustadt/Holstein von 1937 bis 1939
Bericht als PDF aufrufen! Bericht aufrufen als pdf (375 KB)
In Brasilien nach dem Krieg: U-Boot-Fahrer und Handelsschiffer
Ein Nachkriegserlebnis in Brasilien: Als ehemaliger Ubootfahrer trifft er einen früheren brasilianischen Kapitän, dessen Schiff 1944 von einem deutschen Uboot versenkt worden war.
Bericht als PDF aufrufen! Bericht aufrufen als pdf (314 KB)
Siehe auch Fotogalerie mit Fotos von Hermann Wien und Presseartikel: Berichte über Hermann Wien.
Hellmuth Bahlmann * 08.07.1923 † 14.06.2004
Der Seehund - Typ XXVII B Hellmuth Bahlmann - Bericht Seehund
Hellmuth Bahlmann berichtet als ehemaliger Ausbilder der Seehundfahrer über den Seehund - Typ XXVII B
Bericht als PDF aufrufen! Bericht aufrufen als pdf (383 KB)
Technische Skizze des Kleinubootes Typ XXVIIB (Seehund) Seehund Typ XXVIIB - Technische Skizze
Der ehemalige Seehundfahrer und -ausbilder Hellmuth Bahlmann hat diese Skizze angefertigt.
Bericht als PDF aufrufen! Grafik aufrufen als pdf (1.863 KB)
Der Seehundkommandant bei Über- und Unterwasserfahrt Kommandant im Seehund
Auszug aus der technischen Skizze von Hellmuth Bahlmann
Bericht als PDF aufrufen! Grafik aufrufen als pdf (426 KB)
Hellmuth Bahlmanns Werftgrafik Seehund in der Werft
Der Ablieferungstermin
Bericht als PDF aufrufen! Grafik aufrufen als pdf (2.358 KB)
Hellmuth Bahlmanns Grafik vom zweiten Einsatz Seehund im Einsatz
Grafische Eindrücke seines zweiten Einsatzes mit dem Seehund
Bericht als PDF aufrufen! Grafik aufrufen als pdf (1.431 KB)
Siehe auch Bildergalerie mit Tuschebildern von Hellmuth Bahlmann
Prof. Dr. rer. nat. Hans-Günter Gierloff-Emden * 22.05.1923 † 01.07.2011
U-978 (Pulst) - Schnorchelfahrten Prof. Dr. Hans-Günter Gierloff-Emden
Bericht mit Beilagen zu ozeanographischen und technischen Einsatzbedingungen
Bericht als PDF aufrufen! Bericht aufrufen als pdf (4.170 KB)
Jürgen Rohwer schreibt dazu:
U-978 führte unter Kapitänleutnant Pulst mit 73 Tagen Ende 1944 die bis dahin längste Schnorchelfrontunternehmung durch.
Quelle:
J. Rohwer und G. Hümmelchen:
Chronik des Seekrieges 1939-1945
Herausgegeben vom Arbeitskreis für Wehrforschung und von der Bibliothek für Zeitgeschichte Manfred Pawlak Verlagsgesellschaft mbH Herrsching
Claus-Peter Carlsen * 07.10.1919
In Memoriam U 732 Claus-Peter Carlsen
Kranzniederlegung vor Gibraltar im Jahr 1990
Bericht als PDF aufrufen!Bericht aufrufen als pdf (3.158 KB)

Am 31.10.1943 musste Claus-Peter Carlsen sein Boot, U 732, im Eingang der Starße von Gibraltar nach heftigen Angriffen aufgeben. §9 Besatzungsmitglieder kamen ums Leben, 19 überlebten die Angriffe.

Im September 1990 legte Claus-Peter Carlsen an der Versenkungsstelle seines Bootes mit Unterstützung der Royal Navy einen Kranz nieder.

Die 30. U-Flottille im Schwarzen Meer Gerd Enders
Raketenschießversuche auf deutschen U-Booten im Sommer 1944
Bericht als PDF aufrufen!Bericht aufrufen als pdf (11.829 KB)

1994 berichtete Gerd Enders in Schiff und Zeit über diese recht spektakulären Versuche auf Booten der 30. U-Flottille im Schwarzen Meer.

Erich Schedler * 11.10.1924 † 19.12.2011
Zur Bergung eines Seehundes im Mai 2001 Erich Schedler
Bericht als PDF aufrufen! Bericht aufrufen als pdf (339 KB)
Der Autor war 1945 als Oberfähnrich zur See in Neustadt / Holstein in der Ausbildung zum Kommandanten Typ XXVIIB (Seehund) und berichtet über die Bergung eines Seehundes südlich von Großenbrode im Jahr 2001.
Herbert Guschewski * 06.04.1921 † 19.11.2007
Der Untergang der beiden deutschen Unterseeboote U 602 und U 869 Herbert Guschewski
Bericht als PDF aufrufen! Bericht aufrufen als pdf (1.389 KB)
Herbert Guschewski hat auf beiden Booten die jeweils letzte Reise aus dienstlichen bzw. gesundheitlichen Gründen nicht mitgemacht. Beide Uboote wurden versenkt - keine Überlebende!
Hermann Neumeister * 04.01.1923
Neue Schrauben für neue U-Boote 1944/45 - U 291 als Versuchsboot und danach Herbert Guschewski
Bericht als PDF aufrufen! Bericht aufrufen als pdf (1.389 KB)

Als nahezu alles in Deutschland bereits dem Untergang geweiht war, wurden noch technische Verbesserungen für die Schrauben deutscher Uboote untersucht. Dies und die Wirren, in denen sich die Soldaten anschließend wiederfanden, werden offen gelegt.

Marineforum 12-2010

Berichte anderer Autoren
Fregattenkapitän Michelsen, Kiel - erschienen 1911
Unterseeboots-Unfälle unter besonderer Berücksichtigung des Unfalls auf "U 3"
Michelsen war 1917/1918 als Kapitän zur See bzw. Commodore Befehlshaber der Uboote und ging später als Vizeadmiral in den Ruhestand.
Er war der Ehrenvorsitzende der Unterseebootskameradschaft.
Bericht als PDF aufrufen! Bericht aufrufen als pdf (18.367 KB)
 
W.N. KASTANOW, KptLt-Ing a.D. (Russische Marine)
Die alliierten Polargeleitzüge 1941 - 1945
W. N. KASTANOW
Kandidat der technischen Wissenschaften
Kapitänleutnant-Ingenieur a.D.
Russische Marine
Bericht als PDF aufrufen! Bericht aufrufen als pdf (376 KB)

Interessanter geschichtlicher Überblick über die alliierten Polargeleitzüge.

Die dazugehörige Wrackkarte Bericht als PDF aufrufen! hier aufrufen als pdf (946 KB)

English version  Zum Seitenanfang